Bei dieser Rundreise haben wir für Sie die Rosinen
des maltesischen Archipels herausgepickt. Sie entdecken die Besonderheiten der Inseln Malta und Gozo, auch abseits der touristischen Trampelpfade, und erfahren auf angenehme Art und Weise vieles über die versteckten Schönheiten. Sie erhalten aber auch einen guten Einblick in die einmalige 7000-jährige Vergangenheit der Inseln.

Besondere Merkmale dieser Rundreise sind die kleine Gruppengrösse (max. 9 Teilnehmer/innen), die vielen inbegriffenen Leistungen und die Unterkunft im Erstklasshotel Le Méridien St. Julian’s Hotel & Spa in St. Julian’s.

 

6 Tage / 5 Nächte

 

1. Tag: Anreise 
Linienflug mit Air Malta nach Malta. Anschliessend kurzer, direkter Transfer zum Hotel Le Méridien St. Julian’s Hotel & Spa. Check-in im Hotel und Nachtessen.

 

2. Tag: Valletta – Stadt der Ritter
Fahrt nach Valletta. Sie besuchen die St. John’s Co.-Cathedral, die prunkvolle Kathedrale. Eindrücklich sind die Hunderten von Grabplatten im Kirchenboden, welche wunderschön mit Marmorintarsien verziert sind, aber auch die verschiedenen Kapellen, welche von der Herkunft der einzelnen Ordensritter zeugen. Besuch des angrenzenden Oratoriums, wo unter anderem die bedeutenden Gemälde „die Enthauptung Johannes‘ des Täufers“ und „der hl. Hieronymus“ des bekannten Malers Caravaggio ausgestellt sind. Über die Prachtstrasse „Republic Street“ gelangen Sie zum Manoel Theater. Das schmucke, barocke Nationaltheater aus dem Jahr 1731 gehört zu den ältesten Theatern Europas. Rundgang und Besuch des kleinen Theatermuseums. Anschliessend gemeinsame Kaffeepause mit einem Stück des wohlschmeckenden Kuchens im berühmten „Caffe Cordina“ am Republic Square. Durch die eng verwinkelten und von Erkern gesäumten Gassen gelangen Sie zu den „Upper Barrakka Gardens“, von wo aus Sie einen wunderschönen Panoramablick über den „Grand Harbour“ und die 3-Städte haben. Mit dem Panoramalift fahren Sie zum Hafen und den wunderschön restaurierten Lagerhallen (Pinto Wharf) aus der Johanniterzeit. Im Restaurant „Pepe Nero“ werden Sie in die Geheimnisse der Herstellung einer typisch maltesischen „Ftira“ eingeführt und dürfen sich bei der Zubereitung auch selbst versuchen. Mit einem kleinen, typischen Holzboot - der maltesischen „Dghajsa“ - überqueren Sie den Hafen und gelangen nach Birgu (Vittoriosa), einer der 3-Städte. Zeit zur freien Verfügung und Mittagsverpflegung am schönen Hafen. Anschliessend Rundgang durch die hübschen und eng verwinkelten Strassen von Birgu mit ihren bezaubernden Bauten aus honiggelbem Kalkstein. Gemeinsames Nachtessen im Hotel.

 

3. Tag: Taste of Malta 
Fahrt in die Ortschaft Qormi, welche auch liebevoll die Stadt der Bäcker genannt wird. Hier besuchen Sie eine typische Bäckerei, wo das wohlschmeckende maltesische Brot „Hobz“ hergestellt wird. Weiterfahrt ins Inselinnere nach Mdina, der ehemaligen Hauptstadt der Insel, welche wunderschön auf einem Felssporn über der Insel thront. Sie flanieren durch die hübschen Gassen der Altstadt mit ihren prächtigen Palästen und Kirchen und erhalten von den eindrücklichen Bastionen aus ein wunderschönes Panorama über die Insel. Bei Rabat Besuch der Katakomben der heiligen Agatha aus dem 4. Jahrhundert. Die frühen Christen auf Malta benutzten die Katakomben, bestehend aus vielen langen und gewundenen Tunnels, die bis nach Mdina reichen und bis zu 7 m unter dem Boden liegen, als Ort für Rituale aber auch als Begräbnisstätten. Bedeutend hier ist auch die schmucke Krypta und die Fresken. Mittagessen auf dem Weingut der Firma „Meridiana“, wo Sie auch einen Einblick in die noch junge Weinindustrie auf den maltesischen Inseln erhalten. Als Abschluss des heutigen Tages gilt der Besuch des Privatgartens der „Villa Bologna“, einem guten Mix aus Barock und Jugendstil und gutes Beispiel für die Flora der Inseln und des Mittelmeerraums. Gemeinsames Nachtessen im Hotel.

 

4. Tag: Gozo – Maltas Schwester 
Mit der Fähre gelangen Sie nach Gozo, der charmanten Schwesterinsel. Besuch der Tempelanlagen von „Ggantija“. Das grossartige Bauwerk beeindruckt durch seine ausgeklügelte Architektur und das Geheimnis, das seine Erbauer noch heute umgibt. Fachleuten zufolge sollen sie 3‘600-3‘200 v.Chr. entstanden sein. Über die Klippen von Sannat gelangen Sie nach Xlendi, dem pittoresken Fischerort. Besuch von Dwejra, wo sich mit dem bekannten Torbogen, dem „Azure Window“, das Wahrzeichen Gozos befindet. Hier liegt auch der Binnensee und der „Fungus Rock“. Zum Mittagessen fahren Sie Richtung Marsalforn und kehren im Agrarbetrieb von „Ta’Mena“ ein. Besuch der gozitanischen Hauptstadt Victoria mit ihren hübschen Gässchen, Plätzen und Kirchen. Selbstverständlich darf hier auch der Besuch der Zitadelle nicht fehlen, von wo aus Sie einen wunderschönen Rundblick über Gozo erhalten. Zum Abschluss Fahrt nach Qbajjar, wo noch heute nach traditioneller Art, aus den in den weichen Sandstein gehauenen Salzpfannen dem Meer Salz gewonnen wird. Gemeinsames Nachtessen im Hotel.

 

5. Tag: Blaue Grotte, Palazzo Parisio und Mosta Dome 
Fahrt nach Wied iz-Zurrieq, wo sich die bekannte „Blaue Grotte“ befindet (fakultativ kann eine Schifffahrt in die Grotte unternommen werden). Den Klippen entlang fahren Sie zu den Dingli Cliffs, mit 240 m die höchste Erhebung Maltas. Von hier haben Sie einen schönen Ausblick über die Klippen zum Meer, bis zur kleinen vorgelagerten Insel Filfla. Durch die „Buskett Gardens“ Fahrt nach Naxxar, einem typisch maltesischen Dorf. Hier besuchen Sie den „Palazzo Parisio“, die prunkvolle Residenz im italienischen Renaissancestil aus dem 18. Jahrhundert. Sehenswert ist auch der barocke Garten mit symmetrisch angelegten Rabatten, Springbrunnen und der Orangerie. In diesem stilvollen Ambiente werden Sie zum Afternoon Tea mit Köstlichkeiten aus der Küche eingeladen. Der Abschluss des heutigen Tages gilt dem „Mosta Dome“, auch bekannt als Rotunde von Mosta. Imposant ist die Kuppel, die je nach Quelle die dritt- oder die viertgrösste freitragende Kuppel der Welt ist; nach der des Petersdoms in Rom, der Kathedrale von Florenz und der des römischen Pantheons. Ihr Innendurchmesser beträgt 37,20 Meter und ist etwa 60 Meter hoch. Gemeinsames Abschiedsnachtessen (inkl. Getränken) im bekannten Restaurant „Barracuda“, schön über der Balluta Bay gelegen.

 

6. Tag: Ghar Dalam und Marsaxlokk 
Der heutige Morgen gehört dem Süden der Insel. Besuch von „Ghar Dalam“, der Höhle der Finsternis. Die hier geborgenen Funde stellen die Reste der frühesten Besiedlung Maltas durch den Menschen dar und gehören in die Zeit von 5‘200 bis 4‘500 v. Chr. Den Abschluss Ihrer Reise bildet Marsaxlokk, der malerische Fischerhafen, wo jeweils sonntags der bunte Fischmarkt stattfindet. Fahrt zum Flughafen von Malta und Linienflug mit Air Malta nach Zürich.

Mehr Informationen

MALTA VOM FEINSTEN - EXKLUSIVE RUNDREISE IN DER KLEINGRUPPE

1/2

© 2015 by rolf meier reisen ag, Neuhausen